Touristische Ziele

    In unserer Landeskirche gibt es jede Menge zu entdecken: Dorfkirchen, Pilgerwege, historische Friedhöfe und vieles mehr...

     

    Dorfkirchensommer 2014

    Am Sonntag, dem 4. Mai 2014 wurde der Dorfkirchensommer in der Immanuelkirche in Groß Schönebeck, eröffnet.

    Die Kantorei Wandlitz unter der Leitung von Katharina Tarján umrahmte den Eröffnungsgottesdienst des Dorfkirchensommers musikalisch. Foto: Annette Kaiser, EKBO.

    Zum Eingang des Gottesdienstes sang die Kantorei Wandlitz unter der Leitung von Katharina Tarján Edvard Griegs "Ave maris stella". Pfarrer Stephan Flade begrüßte die zahlreichen Gäste aus nah und fern. Das Dorfkirchensommer-Team, bestehend aus Antje Leschonski, Kara Huber, Ilse Matiebel und Dagmar Gfaeller stellte das aktuelle Programmheft des Dorfkirchensommers vor und bedankte sich vor allem bei Ministerpräsident a.D. Manfred Stolpe, Generalsuperintendent i.R. Hans-Ulrich Schulz, Landtagspräsident Gunter Fritsch und Konsistorialpräsident Ulrich Seelemann für die langjährige, treue Unterstützung. 

    Das Dorfkirchensommer-Team (v.l.n.r.): Antje Leschonski, Kara Huber, Dagmar Gfaeller und Ilse Matiebel. Foto: Annette Kaiser, EKBO.

    Ministerpräsident a.D. Manfred Stolpe und Generalsuperintendent i.R. Hans-Ulrich Schulz trugen anschließend ihre Gedanken zum 25. Jahrestag des Mauerfalls vor. Pfarrer Stephan Flade und seine Ehefrau Annette erinnerten sich zudem an die Ereignisse der Kommunalwahl im Jahr 1989. 

    Nach "Kristallen defina", einem schwedischen Volkslied, vorgetragen von der Kantorei Wandlitz, richteten auch Landtagspräsident Gunter Fritsch, und der leitende Jurist der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Konsistorialpräsident Ulrich Seelemann, Grußworte an die Gemeinde.

    Wie war es 1989? Ministerpräsident a.D. Manfred Stolpe, Generalsuperintendent i.R. Hans-Ulrich Schulz, Annette und Stephan Flade (v.l.n.r.) erinnern sich. Foto: Annette Kaiser, EKBO.

    Konsistorialpräsident Seelemann erinnerte ebenfalls an die friedliche Revolution vor 25 Jahren in der DDR. Mit den ehrenamtlichen Beiträgen zum Dorfkirchensommer würden viele Menschen auch ihre Erinnerungen an die Zeit vor dem Mauerfall wiederentdecken. Der wechselseitige Austausch über die eigenen Erfahrungen und die eigene Geschichte sei nicht nur für das Zusammenleben "in diesem Land, zwischen Stadt und Land wichtig, sondern auch um zu lernen, wie kostbar die damals errungene Freiheit ist", sagte er.

    Für die Zukunft der gemeinsamen Region von Berlin und Brandenburg sei es von besonderer Bedeutung, "dass man voneinander weiß und sich zusammengehörig fühlt", betonte der Konsistorialpräsident. Der Dorfkirchensommer helfe "den großstädtisch Sozialisierten zu zeigen, wie schön und attraktiv Brandenburg ist und dass man auch dort gut leben und arbeiten kann", fügte Seelemann hinzu.

    Zur Eröffnung des Dorfkirchensommers war die Immanuelkirche in Groß Schönebeck gut gefüllt. Foto: Annette Kaiser, EKBO.

    Den anschließenden Choral "Geh aus mein Herz und suche Freud" sangen Kantorei und Gemeinde im Wechsel. Pfarrer Flade wies auf den Büchertisch mit Literatur rund um den Dorfkirchensommer sowie auf die Möglichkeit einer Kirchenführung hin. Er lud alle Gäste ins Gemeindehaus ein zu Kaffee und leckerem selbst gebackenem Kuchen. 

    Den Organsiatoren und Akteuren überreichte Annette Flade als kleines Dankeschön Schokolade aus dem Eine-Welt-Laden und selbstgemachte Marmelade. "Niemand verlässt dieses Dorf, ohne dass für sein leibliches Wohl gesorgt ist", sagte sie.
     


    Der Dorfkirchensommer endet am 29. Oktober 2014. In dieser Zeit werden rund 100 brandenburgische Dorfkirchen mit mehr als 200 Gottesdiensten, Dorffesten, Konzerten, Lesungen, Ausstellungen und Führungen zu kulturellen Anziehungspunkten.

    Ausgewählte Programmhöhepunkte:

    •    10. Mai, 16 Uhr, Wallfahrtskirche Buckow
    „Verbotene Reise“. Lesung mit dem Spiegelredakteur Peter Wensierski

    •    1. Juni, 15 Uhr, Dorfkirche Langerwisch
    „Halbes Land. Ganzes Land. Ganzes Leben“. Marianne Birthler liest aus Ihren Erinnerungen

    •    7. Juni, 16 Uhr, Dorfkirche Sternhagen
    Uckermärkischer Orgelfrühling. Eva Bublová (Prag) an der Wagner-Orgel

    •    13. Juni, 18 Uhr, Dorfkirche Päwesin
    Klassik-Kammer-Konzert mit dem Adelaine-Streichquartett aus Bern

    •    28. Juni, 10 Uhr, Dorfkirche Großbeuthen
    300 Jahre Dorfkirche Großbeuthen mit Ausstellung

    •    13. Juli, 11 Uhr, Kirche in Kappe
    17. Schorfheider Brunchkonzert mit dem Kammerensemble Classic der Deutschen Oper Berlin

    •    19. Juli, 19 Uhr, Stiftskirche Heiligengrabe
    Von Bach bis Mendelssohn Bartholdy. Concert Royal Köln

    •    27. Juli, 15 Uhr, Kirche Nennhausen
    „Der Fall der Mauer“. Lesung mit Bischof i.R. Dr. Martin Kruse

    •    8. August, 11 Uhr, Dorfkirche Melzow
    Festgottesdienst zur Glockenweihe mit Bischof i.R. Dr. Wolfgang Huber

    •    23. August, 15 Uhr, Dorf- Kronkirche Nudow
    „Kindheitserinnerungen zwischen Havel und Oder“. Lesung mit der Herausgeberin Antje Leschonski, Nadya Luer und Barbara Wiesner

    •    30. August, 15 Uhr, Kloster Altfriedland
    Deutsch-Polnischer Begegnungstag – Salonmusik der Gitarrenvirtuosen des 19. Jhd.

    •    31. August, 14 Uhr, Kirche Kehrberg
    „Der Knabe von Kehrberg“. Theaterspektakel auf der Naturbühne vor der Kirche

    •    6. September, 18 Uhr, St. Nikolai-Kirche
    3. Kremmener Kirchennacht. Hildegard von Bingen und das Mittelalter

    • Wir über uns

      1995 bereisten vier Berliner Frauen, neugierig auf das Brandenburger Umland, seine Dörfer und klingelten im Pfarrhaus. Pfarrerinnen oder Pfarrer zeigten ihnen nicht nur ihre Kirchen, sondern berichteten auch von den kirchlichen und kulturellen Veranstaltungen, die in ihren Mauern stattfanden. Aus dieser Erfahrung wurde die Idee geboren, ein Programm der Veranstaltungen aller Dorfkirchen in Brandenburg zu gestalten, um interessierte Besucher aus der Umgebung und aus Berlin auf die kulturellen Schätze Brandenburgs aufmerksam zu machen.

    • Veranstaltungen anmelden & und Programme bestellen

      Auf dieser Seite können Sie Ihre Veranstaltungen für den Dorfkirchensommer 2014 eintragen und Werbematerial bestellen. Alternativ können Sie auch nur das Werbematerial bestellen.

    • Veranstaltungen

      Im Rahmen des "Dorfkirchensommers 2014" werden in mehr als 130 brandenburgischen Dorfkirchen rund 300 Gottesdienste, Dorffeste, Konzerte, Lesungen, Ausstellungen und Führungen zu kulturellen Anziehungspunkten stattfinden.